Tech 23.10.2018 - 14:00 Uhr

Responsible AI und Case Studies – 5 Trends vom World Summit 2018

Artificial Intelligence (AI) ist eine der vielversprechendsten Technologien der Zukunft. Beim World Summit AI in Amsterdam treffen sich jährlich Experten und Datenanalysten aus verschiedenen Bereichen zum regen Austausch zu den aktuellen Themen. Ich war zwei Tage in Amsterdam, habe Keynotes gehört, Case Studies angeschaut, technische Insights bekommen und Diskussionen geführt. Der Bereich ist spannender denn je und viele Unternehmen können bereits vielversprechende Projekte vorstellen, die Lust machen, mehr mit künstlicher Intelligenz zu experimentieren.                            

#1 Transparenz und die richtigen Fragen stellen

Einer der vielversprechendsten Bereiche innerhalb der Künstlichen Intelligenz (KI) ist das Deep Learning. Komplexe, mehrschichtige neuronale Netze werden mit enormen Mengen an Daten trainiert und sind somit in der Lage, Muster zu erkennen. Mit der Technologie können beispielsweise Röntgenaufnahmen ausgewertet werden und Auffälligkeiten diagnostiziert werden. In diesem Bereich ist die KI bereits genauer als der Mensch. Voraussetzung sind hochwertige Trainingsdaten, auf deren Basis der Algorithmus später valide Ergebnisse bekommt. Aktuell versteht der Mensch noch nicht, wie die Algorithmen zu ihren Ergebnissen kommen, da sind sich die Experten auf der WSAI einig. Modelle, mit denen die KI trainiert wird, müssen also permanent hinterfragt werden. Algorithmen müssen mit erklärbaren Annäherungsmodellen validiert werden, um Fehlentwicklungen und Vorurteile zu vermeiden.

#2 Skynet bleibt Sci-Fi

Keine AI-Konferenz ohne die Frage nach Verantwortung und Moral. Szenarien wie das von Skynet in Terminator, eine künstliche Intelligenz, die versucht mit allen Mitteln die Menschheit zu besiegen, werden nicht über uns kommen. Künstliche Intelligenz ist in der Lage klar definierte Probleme zu lösen, sie verfügt aber nicht über eine generalistische Intelligenz wie der Mensch. Aber sie hat dem Menschen den unermüdlichen Fleiß voraus, was eine gefährliche Mischung ist, findet Evert Haasdijk von Deloitte.

#3 KI ist, was der Mensch daraus macht

Auf der Konferenz wurde betont, dass die Vorteile, die mit AI verbunden sind, nur erreicht werden können, wenn gleichzeitig die damit verbundenen Herausforderungen angegangen werden. Herausforderungen wie Ethik, Sicherheit, Transparenz und Privatsphäre. Beispiele wie Cambridge Analytica, das Datenanalyseunternehmen, das über Algorithmen Einfluss auf den US-Wahlkampf 2016 nahm, erinnern immer wieder daran, dass es darauf ankommt, wie die Technologie angewendet wird.
Professor Luciano Floridi von der Oxford Universität geht es nicht darum, Menschen durch AI zu ersetzen, sondern darum, den Menschen und seine Selbstverwirklichung zu unterstützen. Gleichzeitig ist auch das Unterlassen der Nutzung von AI moralisch zu hinterfragen, zum Beispiel im Bereich der Medizin. Setzt man KI in der Medizin nicht ein, entstehen nicht verantwortbare Opportunitätskosten.

#4 Case Studies AI auf dem World Summit

  • Microsoft Azure Cloud zeigt das Beispiel einer Wissensdatenbank auf Basis von KI, in der große Mengen an Dateien zum Anschlag auf John F. Kennedy systematisiert wurden.
  • Heineken nutzt Daten an allen Stellen der Lieferkette. In einem Pilotprogramm analysiert das Unternehmen das Verhalten von Kunden vor den Regalen und erstellt anhand der gesammelten Metriken Echtzeitereignisse, um mehr Conversions zu erzielen.
  • Netflix testet Content mithilfe neuronaler Netze und kann das Programm exakt auf den User zuschneiden. Das geht so weit, dass die Covers personalisiert und für jeden Typ User anders dargestellt werden.
  • BuzzFeed erklärt, dass nicht alles Gold ist, was AI ist, und zeigt ein AI-Experiment, das anhand von menschlichen Rezepten neue Rezepte kreieren soll. Dabei kommen dann leckere Rezepte wie die Pineapple Pizza Nachos mit Makkaroni als Zutat heraus.
  • Ein Mann von Google Brain zeigt, wie längst nicht mehr nur Text von Maschinen erzeugt werden kann, sondern wie das neueste neuronale Netz eigenständig Bilder von Hunden, Menschen und anderen Dingen erzeugen kann.  

#5 AI is the new normal

Was ich vom WSAI 2018 mitgenommen habe, ist sehr viel Inspiration. Vor allem die Praxisbeispiele zeigen, dass es bereits viele Möglichkeiten gibt, großen Datenmengen zu nutzen um Features für Kunden zu bauen, die ihre Bedürfnisse vorauszusagen und die Kundenerlebnisse intelligenter zu gestalten. Wir werden in Zukunft immer mehr AI-Technologien in unsere Produkte und Lösungen integrieren. Es ist eine spannende Zeit.

Arndt Kühne
CEO bei Basilicom