Internas 01.02.2016 - 10:00 Uhr

Basilicom goes healthy…

Grün ist unsere Farbe… 2016 noch ein bisschen mehr. Nicht nur unser CD strahlt in einem frischen Grün. Neuerdings auch unsere kleine Office-Küche mit einem knallgrünen Smoothie-Mixer. Oh ja. Weniger Schoki im Back-Office schnorren, lieber gemeinsam grüne Smoothies schlürfen. Und alle machen mit!

Anstatt auf klebrige Franzbrötchen vom Bäcker, setzten wir dieses Jahr auf grüne Power. Jeden Tag gesund, frisch und voller Energie in den Tag starten. Im Office vergisst man ja gerne mal die gesunde Ernährung. Mit einem Smoothie am morgen bekommen wir eine große Dosis Vitamine in ein kleines Glas! Basilicom goes healthy, Basilicom goes green.

Was ist ein grüner Smoothie?

Ein grüner Smoothie ist eine gute Sache! Grüne Smoothies sind angesagt. In diversen Eat-Clean-Vegan-Bio-Super-Power-Läden werden sie frisch gemixt, aber auch im Supermarkt findet man die Energie-Bomben mittlerweile im Kühlregal. Wir kaufen nicht, wir mixen selbst! Sie bestehen aus grünem Gemüse, Früchten und Wasser oder Nussmilch. Kein Zucker, frische Zutaten und wer will kann auch noch Superfoods reinmixen.

Und das schmeckt?

Auf der sicheren Seite ist man, wenn man mehr Obst als Gemüse in den Mixer packt. Gesünder ist es allerdings, wenn man 3 Teile Gemüse und 1 Teil Frucht in den Mixer schmeißt. Für den Anfang ist Blattgemüse wie Feldsalat oder Spinat sehr geschmacksneutral. Um den Smoothie auf natürliche Weise zu süßen sind reife Bananen sehr gut geeignet. Birnen, Ananas, Mango, rote Beeren tun’s aber auch.

Damit der Smoothie richtig gut schmeckt, sollte man immer eine gefrorene Zutat in den Mixer geben und natürlich kaltes Wasser bzw. kalte Nussmilch. Warme Smoothies sind geschmacklich eher schwierig. Wer kein gefrorenes Obst hat, kann auch einfach auf Eiswürfel zurückgreifen. Funktioniert super.

Superfoods: Wenn wir was machen, dann machen wir es richtig. Deswegen haben wir nun auch einen Vorrat an Superfoods und gesunden Pülverchen im Schrank: Goji-Beeren, Hanfsamen, Chiasmen, Weizengras, Acai, Matcha, Maca – was es da nicht alles gibt. Einfach einen Löffel in den Smoothie und wir haben nicht nur Power, nein, wir haben Super-Power!

Wie funktioniert das ganze im Office? Vor unserem morgendlichen Kanban-Meeting wird gemixt. Achtung, so ein Smoothie-Mixer hat nen ordentlichen Motor und macht dementsprechend Lärm. Immer darauf achten, dass niemand telefoniert. Noch vor 10 Uhr sind 2 Liter Smoothie fertig. First come, first served! Beim Mixen wechseln wir fröhlich durch. Wer Lust hat, mixt.

Damit gemixt werden kann, brauchen wir frische Zutaten. Momentan bekommen wir alles jeden Montag vom Lieferdienst (Bonativo) aus dem Nachbar-Kiez geliefert. Das erspart nerviges Gerenne zum Supermarkt. Donnerstags wird geplant, welche Smoothies wir in der kommenden Woche trinken, montags steht alles frisch im Office. Works!

Unser Lieblingssmoothie:

  • 2 handvoll Blattspinat
  • 1 reife Bananen
  • 2 Birnen
  • 1 handvoll Weintrauben
  • 1 Teelöffel Matchapulver
  • 1 Liter Wasser
  • 0,5 Liter Kokosmilch
  • 10 Eiswürfel
  • Saft einer halben Limette

Wir haben der Backoffice-Schoki den Kampf angesagt! Wir starten 2016 grün in den Tag.

Angeli Schimmack - UX Designerin bei Basilicom
Angeli Schimmack
UX Designerin bei Basilicom